Herzlich willkommen

Liebe Besucherin und lieber Besucher meiner Internetseiten, ich danke Ihnen recht herzlich für Ihr Interesse an meiner Arbeit, meiner Person und meiner Ziele für die Gemeinden Boostedt, Rickling, Heidmühlen, Latendorf und Daldorf (Wahlkreis 2 –  Amt Boostedt-Rickling)  im Segeberger Kreistag.

Annette Glage

Ihre 
Kreistagsabgeordnete

Gratulation an Jürgen Dethlefsen und allen Gewählten und Geehrten

100 % Zustimmung für Jürgen Dethlefsen als Vorsitzender

dsc_3935

v.l.n.r.: Wolf Rüdiger Fehrs Kreisvorsitzender NMS; Jürgen Dethlefsen OV

dsc_3945-korrektur

Neuer Vorstand Hinten v.l.n.r.: Björn Zierow, Udo Müller, Henrike Hoekstra-Wildelau, Jürgen Dethlefsen, Dieter Glage, Sabine Lojewski, vorn ev.l.n.r. sitzend: Angelika Neitzel, Melita Dethlefsen, es fehlt Kay Bartling

Auf der gestrigen CDU Jahreshauptversammlung wurde Jürgen Dethlefsen in seinem Amt als Ortsvorsitzender von den 35 Anwesenden bestätigt.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Jürgen Dethlefsen an das 70 jährige CDU Bestehen in Boostedt, welches während des Dorffestes mit alten Bildern und Zeitungsartikeln gefeiert wurde.

 

V.l.n.r.: Martin Albrecht, Manfred Thiel, Melita Dethlefsen, Petra Eichert-Ramonat, Horst Ramonat, Jürgen Dethlefsen OV

V.l.n.r.: Martin Albrecht, Manfred Thiel, Melita Dethlefsen, Petra Eichert-Ramonat, Horst Ramonat, Jürgen Dethlefsen OV

Für 15 Jahre Treue zur Partei wurden Petra Eichert-Ramonat, Hort Ramonat und Melita Dethlefsen geehrt. Über eine Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft in der CDU Boostedt konnten sich Martin Albrecht und Manfred Thiel freuen.

Der desgnierte Landtagskandidat und CDU Kreisvorsitzender aus NMS, Wolf-Rüdiger Fehrs, berichtete über die anstehende Landtagswahl mit dem Ziel die Küstenkoalition im Mai abzulösen. “Das geht aber nur gemeinsam und wenn wir alle immer und immer wieder auf das Nichtstun der jetztigen Landesregierung im Freundeskreis hinweisen”, so sein Appell an die Anwesenden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Fraktion für Erhalt vom DRK und KBA Rettungsdienst im Kreis Segeberg

Setzt sich für das DRK ein: Die CDU Fraktion im Segeberger Kreistag.

Setzt sich für das DRK und KBA ein: Die CDU Fraktion im Segeberger Kreistag.

Kreis Segeberg – Ginge es nach der CDU würde der Rettungsdienst im Kreis Segeberg weiterhin durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Behinderten- und Altenhilfe (KBA) aus Norderstedt gewährleistet. So stimmte jedenfalls die CDU-Fraktion mehrheitlich im zuständigen Ausschuss für Ordnung, Verkehr und Gesundheit ab und so werden sich die Christdmokraten auch in der entscheidenden Kreistagssitzung am 8. Dezember für das DRK einsetzen. Damit entscheiden sich die Christdemokraten gegen einen Wechsel zum RKiSH, dem Rettungsdienst Kooperation der vier Kreise Steinburg, Pinneberg, Dithmarschen und Rendsburg-Eckernförde. Damit stimmt die  CDU-Fraktion auch gegen einen Beschlussvorschlag der Kreisverwaltung.

Durch das klare Votum der übrigen Fraktionen gegen DRK und KBA ist jedoch klar, der Rettungsdienst im Kreis Segeberg wird  von derRKiSH übernommen. Der Vertrag mit dem Kreisverband des DRK wird zum Ende des Jahres 2018 gekündigt.

Über die Rechtslage gibt es geteilte Meinungen zwischen  der Verwaltung und dem Rechnungsprüfungsamt auf der einen und dem DRK, KBA und der CDU auf der anderen Seite.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Kommunalpolitik für Frauen – Einladung

s1-2-768x365 2-2 Mailversion.pdf


Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 1 von 5712345...102030...Letzte »