Sonntagsmittags-Talk auf der RegioSchau 2015

„Zukunftshoffnung Migration“

Aufnahmesituation, Integration, Chancen

11196298_813242652095717_8002873768075952399_n Korrektur

V.l.n.r.: Landrat Kreis Segeberg Jan Peter Schröder; Prof. Dr. Rüdiger Soltwedel, Direktor a. D. Institut für Weltwirtschaft; Mohamed Ward Alhabash, Kontigent-Flüchtling Damaskus; Moderator Norbert Radzanowski; Frau Baier, Lehrerin Gemeinschaftsschule; Frau Annette Glage, CDU Kreistagsabgeordnete; Bernd Jorkisch, Vizepräses der IHK Lübeck

Der traditionelle RegioSchau Sonntagstalk befasste sich diesmal mit dem aktuellen Thema Migration und Flüchtlinge.

Ward Alhabash berichtete über seinen Weg aus Syrien nach Trappenkamp im Jahr 2013 und wie er in Trappenkamp aufgenommen und eingebunden wird. Kreistagsabgeordnete Annette Glage berichtete vom Stimmungswandel “ vom Gerücht zur aktiven Willkommenskultur“ in Boostedt.

Landrat Jan-Peter Schröder berichtete über die Maßnahmen und Hilfen  des Kreises bei der Betreuung von Asylsuchenden. So wird es ab dem 1. Mai eine hauptamtliche Koordinierungskraft ihre Arbeit aufnehmen wird. Auch die Unterstützung mit 60.000Euro an Sprachförderung durch die VHS konnte erfolgreich gestartet werden.

Prof. Rüdiger Soltwedel und Bernd Jorkisch, Vize Präses der IHK Lübeck, berichtete über die Möglichkeiten der Wirtschaft Asylsuchende zu intregieren. Die DAZ (Deutsch als Zweitsprache) Lehrerin aus Bad Segeberg berichtete von Ihrem Angebot und Möglichkeiten. Aber auch welche Probleme es bereitet, wenn Familien plötzlich den Kreis verlassen müssen. “ Dann werden wir leider immer erst als letztes informiert. Das ist schade, aber aus Datenschutz zur Zeit nicht anders zu regeln. “ Und gerade Deutsch bei Ankunft ist wichtig, damit die Flüchtlinge sich schnell integrieren können.

Prof. Rüdiger Soltwedel und Bernd Jorkisch werden die gewonnenen Anregungen aus dem Sonntagstalk in dem kommenden Sommerworkshop aufnehmen und den Ministerpräsidenten mit auf dem Weg nach Kiel geben.

Wichtig war allen Talkteilnehmern, dass eine gute & enge Vernetzung zwischen Wirtschaft, Verwaltung und Ehrenamtler aufgebaut wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.