1. Boostedt Talk mit positiver Resonanz

Gut 20 Interessierte Gäste verfolgten den 1. Boostedt Talk der  Kreistagsabgeordneten Annette Glage.

Gast war die CDU Landtagabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann, sozialpolitische Sprecherin, zum aktuellen Thema Kita Reform.

Eckpunkte der Kita-Reform

In ihrem Einführungsbericht legte Katja Rathje-Hoffmann erst einmal die Fakten auf dem Tisch, und diese hatten es in sich.

Z.B. geht

-9% des Familieneinkommens zur Zeit für die Kitabetreuung drauf

– landesweit werden ca. 120.000 Kinder von U3 bis Ü3  in 1782 Kindergärten betreut

– sollte sofort eine kostenlose Kitabetreuung eingeführt werden, würden knapp 200Mio. Euro jährlich anfallen. Dieses Geld haben wir zur Zeit aber nicht zur Verfügung.

Im Anschluss an diese Fakten, erläuterte Katja Rathje-Hoffmann Sinn und Zweck der Kitareform.

Diese soll, wenn alles gut geht, zum August 2020 starten.

Dabei ist eine bessere Transparenz der Landesmittelförderung, spürbare Elternentlastung mit gleichzeitiger kommunaler Entlastung bei angestrebten max. 39 % kommunaler Beteiligung an den Kosten bis 2024.

Ebenso soll ab einer Gruppenstärke von 5 Gruppen die Kitaleitung von der Betreuung freigestellt werden.  Auch die Gruppenstärke wird auf 20 Kinder max. in Ausnahmefällen auf 22 Kinder begrenzt werden.

Durch die Bedarfsplanungen der Kreise kann ein noch verlässlicher Haushaltsplan aufgestellt werden, da dann die Plätze laut Bedarfsplan bezahlt werden.

Im Anschluss ergab sich eine rege Diskussion mit dem anwesenden Umlandbürgermeister aus Groß Kummerfeld, den  Vertretern von Kitaleitung, Tagesmüttern und betroffenen Kitaeltern.

Annette Glage, bedankte sich bei den Gästen mit den Worten, „ hoffen wir auf eine zukunftsweisende und nachhaltige Kitareform. Denn diese Kinder sind unsere Zukunft.“

 

V.l.n.r.: Katja Rathtje-Hoffmann, MdL; Annette Glage, MdK

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.