133. Jahreshauptversammlung der FFW Boostedt

Nach 2 Jahren konnte ich ein Grußwort an die Feuerwehr Boostedt richten und mich für ihren Einsatz bedanken. Foto: Gernot Mader

Bei der gestrigen 133. Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Boostedt, konnte der Gemeindewehrführer eine positive Bilanz ziehen. Trotz Coronapause, hat Boostedt eine 63 starke aktive Wehr, davon 5 Frauen mit einem Altersdurchschnitt von 41 Jahren. 16 Kameraden sind Atemschutzträger, leider werden deren Einsätze immer mehr.

Bereits bis jetzt musste die Wehr 36x ausrücken, im Vergleich zu 2021: dort waren es insgesamt nur 38 Einsätze. Vermehrt technische Hilfe und Sturmbeseitigungen. Trotz eingeschränkter Übungsabende konnten 11 Lehrgänge beim Kreisfeuerwehrverband erfolgreich abgeschlossen werden. Erfreut zeigte sich Thomas Storm, dass die Jugendfeuerwehr 17 Mitglieder hat. Aufgrund von Corona haben 3 Jugendliche ihren Dienst eingestellt, aber im Gegenzug nahmen 6 neue Jugendliche ihren Dienst auf.

Bei den anschließenden Wahlen wählten die Boostedter Kameraden Joachim Schlüter für 3 weitere Jahre als Gruppenführer der 2. Gruppe. Neuer Gruppenführer der 3. Gruppe wurde Tim Selck, nachdem Gerd Binadara nicht wieder angetreten ist.

Auch beim Jugendgruppenleiter gab es eine Veränderung. Jan Thomas schied aus beruflichen Gründen aus, sein Nachfolger wurde Sebastian Labod.

Der angenehmste Teil der Jahreshauptversammlung sind die Ehrungen und Beförderungen, sowie die Anwärteraufnahmen.

Für 40 Jahre Feuerwehreinsatz wurden mit dem Brandschutzkreuz am Bande in Gold Joachim Schlüter und Rüdiger Petersen ausgezeichnet.

Das Brandschutzkreuz am Bande in Silber erhielt Martin Zimmer für 25 Jahre Feuerwehreinsatz. Die Ehrungen übernahm stellvertretend für die Innenministerin Frau Sütterlin-Waack Boostedts Bürgermeister Hartmut König.

Mit etwas Wehmut musste Gemeindewehrführer Thomas Storm auf Grund von gesundheitlichen Problemen die Feuerwehr Urgesteine Bernd Bindara und Jörg Hußfeldt aus dem aktiven Dienst verabschieden und in die Ehrenabteilung überführen.

Zahlreiche Kameraden erhielten ihre Beförderungen, die Aufgrund von Corona ausgefallen waren. Die aktive Wehr stimmte die Aufnahme von 6 Feuerwehranwärtern zu.

 

v.l.n.r.: Oberlöschmeister Martin Zimmer, Löschmeister Joachim Schlüter, Oberlöschmeister Rüdiger Petersen, Gemeindewehrführer Thomas Storm

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.