Aktuelle Pressemitteilung vom Kreis Segeberg

In drei Geflügelbeständen in der Gemeinde Negenharrie im Kreis Rendsburg-Eckernförde hat das dortige Veterinäramt am 17. Januar bei gehaltenen Vögeln (Hausgeflügel) den Ausbruch der Geflügelpest amtlich bestätigt. Teile der Überwachungszone treffen neben dem Kreis Rendsburg-Eckernförde auch den Kreis Segeberg. Von der Überwachungszone im Kreisgebiet sind 18 Geflügelhalter*innen mit insgesamt rund 300 Stück Geflügel in den nördlichen Teilen der Gemeinden Groß Kummerfeld und Gönnebek betroffen.

Mehr dazu in der Pressemitteilung im Anhang.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.