Archiv des Autors: dieter glage

Planungssicherheit für die nächsten 15 Jahre für die kommunale Infrastruktur!

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Kiel/Kreis Segeberg – „Ein guter Tag für die Kreise, Städte und Gemeinden im Land: Mit der Verabschiedung des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) erhalten die Kommunen im Land die Gewissheit, dass sie auch nach diesem Jahr weiterhin eine Förderung für wichtige Verkehrsprojekte erhalten können“, so der für den Wahlkreis Segeberg-West zuständige Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck.

Plambeck, der zugleich finanzpolitischer Sprecher der CDU im Landtag ist, spricht von einer Förderung von bis zu 75 Prozent der förderfähigen Kosten, sofern es sich um Neubaumaßnahmen handelt. Aber auch die Erneuerung von Straßendecken bleibe mit 50 Prozent förderfähig, wenn es sich um Bundes-, Landes- oder Kreisstraßen in kommunaler Baulast handele.

Neu sei zudem, dass die Mittel zukünftig dynamisiert würden, also jährlich um zwei Prozent anstiegen. Bis zum Jahr 2035 bedeute dies einen Aufwuchs auf fast 60 Millionen jährlich. „Damit gibt das Land Planungssicherheit für die kommenden 15 Jahre“, ergänzt die Norderstedter Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann.

Ein Drittel der vorgesehenen GVFG-Mittel würden für Zwecke des öffentlichen Personennah- und des Radverkehrs eingesetzt – auch für diesen Bereich sei damit jetzt eine Anschlusslösung der bisherigen Regelung gefunden.

Plambeck und Rathje-Hoffmann weisen darauf hin, dass auch die 11,5 Millionen Euro in voller Höhe bestehen blieben, die das Land jährlich im Rahmen des Finanzausgleichsgesetzes für Infrastrukturmaßnahmen in den Kommunen zur Verfügung stelle. Und auch das vereinbarte Kommunalpaket, wonach das Land die Kommunen bis 2020 mit jährlich 15 Millionen Euro beim Ausbau der kommunalen Infrastruktur unterstütze, habe Bestand.

„Mit diesem Gesetz sind wir auf dem richtigen Weg und geben den Kommunen Planungssicherheit“, so die Segeberger CDU-Landtagsabgeordneten abschließend.

Veröffentlicht unter Allgemein |

JHV des SoVD Boostedt

Foto: Gerd Enniga.  V.l.n.r.: Vorsitzende Sabine Lojewski, Christiane Klein, Monika Lade, Marianne Kloop, Annette Glage, Norbert Kloop und SoVd Kreisvorsitzende Marlies Ihrens

Ungewohnte Rolle für mich. Statt den zu Ehrenden die Glückwunsche auszusprechen und den Dank, wurde ich selbst für 10 Jahre Mitgliedschaft im Sozialverband Deutschland, Ortsgruppe Boostedt, geehrt.

Eine besondere und seltene Ehrung erfuhr Inge Lojewski. Sie ist seit 60 Jahren im Sozialverband Boostedt Mitglied.

Die SoVD Vorsitzende gab einen kurzen Rückblick auf die Aktivitäten des Jahres 2018 und einen Ausblick auf das Jahr 2019. Sie freute sich, dass die Mitgliederzahl stark geblieben ist. Immerhin gibt es über 300 Mitglieder in der Ortsgruppe Boostedt.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ein Wochenenende ganz im Zeichen der Feuerwehr Boostedt

Bereits am Donnerstag war ich Gast bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Boostedt. Derzeit sind 20 Kinder und Jugendliche in der Boostedter Jugendfeuerwehr  tätig. Neben Spiel & Spaß werden sie auch mit den technischem Gerät der Feuerwehr vertraut gemacht.

Auch beim Nachwuchs wird auf Kontiunität gesetzt. Zum  Jugendgrupperleiter wurde erneut Jannik in seinem Amt bestätigt. Bei den weiteren Wahlen wurden die Posten schnell wiederbesetzt.

Lennart wurde zum Jugendfeuerwehrmann gekürt. Diese Auszeichung wird immer dann verliehen, wenn jemand alle Übungsabende besucht,sich aktiv einbringt und Vorbild für seine Kameraden/innen ist.

Der anwesende Kreisjugendfeuerwehrwart, Sebastian Sahling, immerhin ist er verantwortlich für die 36 Jugendwehren im Kreis Segeberg, zeigte sich erfreut, dass in Boostedt auch Jugendfeuerwehrkameraden/innen für 4 jährige Zugehörigkeit eine kleine Auszeichung mit Urkunde erhalten.

 

Einen Tag später war dann Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Boostedt, die von den anstehenden Wahlen geprägt war.

In seinem Jahresbericht berichtete Gemeindewehrführer Thomas Storm das z.Zt. 58 Kameraden/innen zur aktiven Wehr gehören. Die Einsätze lagen bei über 50 im letzten Jahr. Darunter nicht nur löschen, sondern auch technische Hilfe und Amtsübergreifende Hilfe. Besonders erwähnenswert war, dass es keine Verletzten bei den Einsätzen gab.

Im Anschluss wurde Gemeindewehrführer Thomas Strom für weitere 6 Jahre in seinem Amt bestätigt. Auf Grund der vielfältigen Arbeit in der Gemeinde Boostedt hat Boostedt zwei Gemeindewehrführer in der Stellvertretung. Mirko Wittorf und Marco Albrecht wurden dazu gewählt.

Bei den Ehrungen gab es gleich zwei Besonderheiten. Die Feuerwehrmänner Wolfgang Tackmann und Bodo Koch erhielten aus den Händen des Bürgermeisters das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande für 40Jahre Mitgliedschaft Feuerwehr Boostedt verliehen.

Nach der Auszeichung wurden Wolfgang Tackmann, Bodo Koch und der „Wehrführer der Herzen“ Klaus Schumacher vom aktiven Dienst in die Ehrenabteilung überstellt. Letzter wurde sogar auf Antrag zum Ehrenwehrführer der Boostedter Feuerwehr ernannt.

Geehrte und Gewählte zusammen. v. l. n.r.: Oliver Raksch, Kasse, Tim Böckenhauer, Gruppenführer, Wolfgang Tackmann, Denis Kröger, Klaus Schumacher, Mirko Wittorf, 1. stellv. Gemeindewehrführer, Bodo Koch, Marco Albrecht, 2. stellv. Gemeindewehrführer, Thomas Storm, Gemeindewehrführer

 

Veröffentlicht unter Allgemein |